Fondsprofil

ISIN DE000A2H6798
WKN A2H679
Auflagedatum
Gesamtfondsvermögen 31,2 Mio. USD
Fondswährung USD
Benchmark MSCI World GDR USD
Aktueller Ausgabepreis 365,60 USD (11.04.2024)
Aktueller Rücknahmepreis 365,60 USD (11.04.2024)
Jahreshoch (Rücknahmepreis) 366,68 USD (07.03.2024)
Jahrestief (Rücknahmepreis) 306,99 USD (04.01.2024)
Wertentwicklung laufendes Jahr 13,61 % (11.04.2024)
ø Wertentwicklung
p.a. seit Auflegung
6,05 % (11.04.2024)
Ausgabeaufschlag 0,00 %
Rücknahmeabschlag 0,00 %
Geschäftsjahresende 31. Dez.
Ertragsverwendung thesaurierend
TER (= laufende Kosten) 1,02 % p.a.
Verwaltungsvergütung   davon 0,90 % p.a.
Verwahrstellenvergütung   davon 0,04 % p.a.
VL-fähig nein
Sparplan nein
Einzelanlage ja (min. 10.000,00 USD)
Konformität ja
Vertriebszulassung DE , AT

Kennzahlen

Dauer des Verlustes in Tagen 947
Sharpe Ratio -0,09
Volatilität 24,61 %
Max Drawdown -49,27 %
Anzahl negativer Monate 16
Anzahl positiver Monate 20
Anteil positiver Monate 55,56 %
Schlechtester Monat -15,33 %
Bester Monat 17,9 %

Ratings

Morningstar Rating™ Gesamt

Kommentar

Team der TBF

Ähnlich wie der NASDAQ 100 schloss auch der TBF GLOBAL TECHNOLOGY den Februar 2024 mit einem Zugewinn von +5,16% (01.-29.02.24) ab und konnte so seine 2024-er Gewinne weiter ausbauen.
Palo Alto Networks, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitstechnologien kündigte eine völlig neue Vertriebsstrategie an. Die Palo Alto Aktie stürzte nach dieser Ankündigung steil bergab und sorgte damit für einen negativen Beitrag von -0,46% im Fonds.
Auch die Adobe-Anteilhaber wurden im Februar geschockt. Durch eine neue Generative-Video-KI von den ChatGPT-Herausgebern OpenAI begann der Aktienmarkt zu spekulieren, dass ein großer Teil von Adobe¿s Geschäftswelt durch K.I. ersetzt werden könnte. Adobe steht mit -0,32% Performancebeitrag auch als Verlierer im Februar da.
Die Halbleiterbranche wurde wieder einmal von Nvidia aufgemischt, welche historisch gute Quartalszahlen vorlegten, und zogen somit die gesamte Branche nach oben. Ob es nun ASML, ASMI, Micron, AMD oder TSMC ist: alle lagen zweistellig im Plus und machten einen Großteil der Wertschöpfung im Fonds aus.
Durch Quartalszahlen, welche erneut deutlich über den Erwartungen lagen, sowie einem rosigen Ausblick, dem Einführen einer Dividende sowie der Ankündigung eines umfangreichen Aktienrückkaufprogramms, konnte Meta allein im Februar +1,25% Performancebeitrag leisten.
In der nahen Zukunft sind weiterhin zwei Themen wichtig: sind wir bereits nahe dem Ende des aktuellen Halbleiterzyklus oder sind wir erst in den Anfängen? Und welche kurz- und mittelfristigen Auswirkungen hat das Beben von Palo Alto in der Cybersicherheitswelt?

29.02.2024

Chancen

  • Nutzung der Wachstumschancen an den Aktienmärkten.
  • Aktives Währungs- und Risikomanagement.
  • Bei Anlage von Vermögenswerten in Fremdwährungen kann der Fondsanteilswert aufgrund von Wechselkursänderungen positiv beeinflusst werden.

Risiken

  • Wechselkursrisiken können den Fonds negativ beeinflussen.
  • Bei marktengen Wertpapieren besteht zudem die Gefahr, dass im Fall der Veräußerung des Vermögenswertes dies nicht oder nur mit einem deutlichen Kursabschlag möglich ist.
  • Aktienkurse können marktbedingt stark schwanken.
  • Kursverluste sind jederzeit möglich.
  • Bei Anlage von Vermögenswerten in Fremdwährungen kann der Fondsanteilswert aufgrund von Wechselkursänderungen negativ beeinflusst werden.
  • Beim Einsatz von Derivaten kann der Wert des Fonds stärker negativ beeinflusst werden, als dies bei dem Erwerb von Vermögensgegenständen ohne den Einsatz von Derivaten der Fall ist. Hierdurch können sich das Verlustrisiko und die Volatilität (Wertschwankung) des Fonds erhöhen.
  • Informationen zu weiteren Risiken können dem Basisinformationsblatt und dem VKP entnommen werden.
  • Insbesondere weist der Fonds aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes von Derivaten erhöhte Schwankungen des Anteilpreises auf.